Maria Mies und die Kuh für Hillary Clinton

Am 15. Mai ist eine der weltweit bekanntesten und am besten vernetzten Analytikerinnen und Aktivistinnen in der internationalen Frauenforschung, der Umwelt- und Friedensbewegung gestorben. Sie hinterlässt ein nachhaltig-reichhaltiges Füllhorn an Inspirationen und ermutigenden Aktionsbeispielen.

Quelle: Porträtzyklus „68er Köpfe“, Köln 2008, in Neue Rheinische Zeitung v. 4.4.2012

„Patriarchat und Kapital“, „Frauen, die letzte Kolonie“ und „Eine Kuh für Hillary“: Mit diesen Schlüsselwerken öffneten Maria Mies, Veronika Bennholdt-Thomsen und Claudia von Werlhof mir und vielen anderen die Tür zum ÖKOFEMINISMUS, der verknüpften Betrachtung und Bearbeitung von ökologischen und feministischen Fragen und Anliegen (siehe auch ihr gemeinsam mit Vandana Shiva verfasstes Buch „Ökofeminismus“).

Ihr lebenslanges Leitmotiv (in Anlehnung an die 11. Feuerbachthese von K. Marx): „Die Welt nicht nur interpretieren, sondern sie verändern“. Deshalb engagierte sie sich, statt die Gleichstellung von Frauen in der bestehenden patriarchalen und kapitalistischen Gesellschaftsstruktur anzustreben, für eine neue Gesellschaft jenseits von Patriarchat und Kapital.

Das Fritz-Bauer-Forum der Buxus-Stiftung würdigt ihre herausragend-beeindruckende Persönlichkeit und Arbeit mit einer umfangreichen Datenbank.

„Flussreise zur Nachhaltigkeit“: Zukunftsprojekt 2023?

Nicht vergessen, all Ihr herausragenden Initiativen und Projekte des Wandels zur Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Kommunen: Am 1. Juni ist Bewerbungsschluss als „Projekt N 2023“!

Zum 6. Mal seit 2018 zeichnen in diesem Jahr die vier RENN (Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien) – in Kooperation mit dem Rat für Nachhaltige Entwicklung RNE – Menschen, Organisationen und Unternehmen aus, die wertvolle Pionierarbeit für die Umsetzung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie leisten.

Unser innovatives WorkSpiel „SDG-Flussreise“, Teil der Aktivitäten im Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit, bewirbt sich in der „Kategorie Zukunft – Transformation“ .